Mitgliederversammlung am 25.9.2020 - Hygieneregeln

19.08.20

Liebe Mitglieder!

Bitte beachten Sie die Hygieneregeln in den Räumen des Universitätsklinikums Frankfurt!

AHA gilt auch auf der Mitgliederversammlung der DGG e.V.: Abstand, Hygiene, Alltagsmasken. Auf dem Campus müssen die personenbezogenen Maßnahmen zum Infektionsschutz gemäß RKI-Vorgaben eingehalten werden:

  • Händehygiene (Handwäsche mit Seife mindestens 20 Sekunden), möglichst nicht ins Gesicht fassen
  • Abstand halten (mindestens 1,5 Meter),
  • Husten- und Nies-Etikette (Husten und Niesen in die Armbeuge).
  • In den Gebäuden auf dem Universitätsklinikum gilt außerdem eine generelle Pflicht, Mund- und Nasen-Bedeckungen zu tragen - möglichst eine chirurgische, d. h. dreilagige.
  • Eine generelle Pflicht zum Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen während der Veranstaltung besteht nicht. Sie müssen jedoch dann getragen werden, wenn kurzzeitig der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann und wenn die Teilnehmenden sich im Raum bewegen, also auch am Mikrofon. Der Raum ist für 100 Menschen ausgelegt, die im Radius 1,5m Abstand einhalten können. Bitte halten Sie sich an die Platzmarkierungen! Es wird außerdem Ausweichräume geben, für den Fall, dass mehr als 100 Mitglieder teilnehmen möchten. 
  • Die Räume sollen nach Möglichkeit ohne Berührung von Türklinken betreten und verlassen werden.

Folgende Personen dürfen nicht an der Veranstaltung teilnehmen:

  • Personen, die unter einer akuten respiratorischen / fiebrigen Erkrankung leiden.

  • Personen, die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer Person mit bestätigter SARSCoV-2-Infektion hatten.
  • Personen, die einer amtlichen Quarantäne unterliegen.

Personen, die ein erhöhtes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf bei COVID-19 haben, wird in eigenem Interesse empfohlen, enge Kontakte soweit wie möglich zu vermeiden und nicht an größeren Veranstaltungen teilzunehmen: siehe: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogruppen.html

Wenn Teilnehmende im Wissen, dass Sie ein höheres Risiko tragen, trotzdem an der Veranstaltung teilnehmen wollen, dann dürfen sie dies, müssen ihre Freiwilligkeit und Kenntnis über das erhöhte Risiko jedoch schriftlich bestätigen.

Personen, die an einer akuten Allergie leiden, die aufgrund der Symptome mit einer respiratorischen Erkrankung gleichgesetzt werden könnten, müssen hierüber einen Nachweis erbringen (Allergiepass oder aktuelle Arztbescheinigung).

Alle Nachrichten