DGCh-Tagung 2017 - Abstrakt Einreichung

Der Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie findet im Jahr 2017 vom 21.-24. März im ICM München statt. 

Sie sind herzlich eingeladen, sich aktiv an der Gestaltung des wissenschaftlichen Programms zu beteiligen und zahlreiche Abstracts in den unterschiedlichen Kategorieneinzureichen. Das Referentencenter finden Sie online unter

www.chirurgie2017.de ? Referentencenter / Reviewcenter

oder

http://h2041619.stratoserver.net/chirurgie2017/referentencenter/index.php

Bis zum 30.09.2016 können Sie dort Ihre Vortrags-, Poster- und Videoanmeldungen einreichen.
Bitte beachten Sie bei der Einreichung auch die, zum Teil als interdisziplinär ausgewiesenen Kategorien.

Abstracts die in den Kategorien der DGCH oder den 10 Fachgesellschaften  eingereicht werden, werden zukünftig als eigenständiges Supplement im Open Access Surgical Journal der DGCH „Innovative Surgical Sciences“ (ISS) veröffentlicht. Bitte berücksichtigen Sie, dass hier nur englisch-sprachige Abstracts veröffentlicht werden.  Eine Veröffentlichung deutscher Abstracts ist zukünftig NICHT mehr vorgesehen.
Wir möchten Sie daher bitten bevorzugt englisch sprachige Abstracts einzureichen. Selbstverständlich werden deutsch sprachige Abstracts (ohne Veröffentlichung) weiterhin in allen Fachgebieten akzeptiert.
Die Angabe eines deutschen und englischen Abstracttitels ist weiterhin verpflichtend für alle, unabhängig davon in welcher Sprache das Abstract verfasst ist.
Die als Vortrag angenommenen Beiträge der Sektion Chirurgische Forschung werden online bei European Surgical Research publiziert und müssen daher auf Englisch eingereicht werden.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Einreichung Ihrer Abstracts und würden uns freuen, Sie im kommenden Jahr in München begrüßen zu dürfen.

Frühjahrstagung der DGG während der DGCh-Tagung

Das Tagungsprogramm ist fertig gestellt und steht ab sofort im Download-Center für Sie zur Verfügung. Wir danken Allen, die sich hier aktiv eingebracht haben.

Wie gewohnt haben Sie auch die Möglichkeit die Sitzungsdetails online einzusehen und Ihren Kongressbesuch ins Detail zu planen.

Darüber hinaus möchten wir Sie auf das vielfältige Workshop-Programm aufmerksam machen.

  

    

LIVE Symposium vergibt 20 freie Eintrittskarten

Ebenfalls vergibt das LIVE Symposium 20 freie Eintrittskarten an DGG-Mitglieder. Das LIVE Symposium findet vom 26.-28. Mai 2016 in Ioannina (Griechenland) statt. Alle Informationen finden Sie unter http://www.conferre.gr/congress/live2016/ .  Bewerber für die freie Eintrittkarten senden einfach eine E-Mail an mjacobs [at] gefaesschirurgie.de. Die Karten werden nach dem "first in - first out" Prinzip vergeben.
  

Critisch Studie - Newletter 05 / 2015

in diesem Newsletter können Sie den Verlauf der Follow-Up Eingaben grafisch verfolgen. Da wir uns gerade von den  Ergebnissen im Langzeitverlauf einen erheblichen Erkenntnisgewinn erhoffen, möchten wir Sie bitten auch weiterhin so engagiert und motiviert die Follow-ups durchzuführen. Die Verlaufsergebnisse sind entscheidend für den Erfolg des CRITISCH Registers.

Des Weiteren können wir Ihnen heute mit Stolz und Freude mitteilen das nach der veröffentlichten Übersichtsarbeit in der Gefäßchirurgie nun auch die erste internationale Publikation angenommen wurde. Die Arbeit mit dem Titel:
"Current practise of first-line treatment strategies in patients with critical limb ischemia (CRITISCH registry) wird im Journal of Vascular Surgery veröffentlicht.

Zeitgleich arbeiten einige Teilnehmer des Registers an weiteren Publikationen. Falls von Ihrer Seite ebenfalls Interesse besteht, mit unseren Daten eine Arbeit anzufertigen, so zögern Sie nicht sich mit uns in Verbindung zu setzen.

Sie können den Newsletter 05 / 2015 hier einsehen.

Bei Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Vielen Dank für Ihre wertvolle Arbeit
Ihr Critisch-Team
  

   

pAVK - Codierung: wichtige Änderungen zu 2015

Ab 1.1.2015 muss die pAVK anders codiert werden. Bitte beachten Sie, dass die alten Codes jetzt zum Teil etwas Anderes bedeuten. Die wichtigste Änderung sind in diesem Datei zusammengefasst. Bei Fragen können Sie sich gern an Herrn Porf. Dr. med. Billing (Tel. 069- 8405 5591 oder per Email: prof.dr.med.arend.billing [at] sana.de) wenden.

 

DGG bietet coaching für akademische Stellenbewerber an

Zur Unterstützung und Beratung von Bewerbern im akademischen Bewerbungs- und Berufungsverfahren bietet die DGG ab sofort ein coaching an. Potentielle Bewerber für akademische Positionen können sich bereits bei der Zusammenstellung der Bewerbungsunterlagen beraten lassen. Auf Wunsch erfolgt eine weitere Begleitung im Bewerbungs- und Berufungsverfahren. Die Coaches haben sich zur strikten Neutralität und Vertraulichkeit verpflichtet bzw. werden ev. Interessenkonflikte offenlegen.

Bisher haben sich folgende Kollegen zur Verfügung gestellt:

Univ.-Prof. Dr .med. E. Sebastian Debus, Hamburg
Prof. Dr. med. Werner Lang, Erlangen
Univ.-Prof. Dr. med. Hubert Schelzig, Düsseldorf
Univ.-Prof .Dr. med. Thomas Schmitz-Rixen, Frankfurt/Main

Der neue Service soll unseren Anspruch auf eine Zunahme der akademischen Positionen für die Gefäß- und Endovascularchirurgie nachhaltig unterstützen.

   

Änderung der Röntgenverordnung (RöV)

Die Fachkunde im Strahlenschutz ist nach der RöV die Voraussetzung für die Anordnung, Durchführung und Befundung von Röntgenuntersuchungen. Seit 2006 sind auch röntgenkontrollierte Interventionen, sei es im OP oder in einer Angiosuite, an eine spezielle Fachkunde gebunden. Auf die Wichtigkeit des Erwerbs dieser Fachkunde wurde bereits seitens der DGG in der Vergangenheit aufmerksam gemacht.

Die Röntgenverordnung wird in regelmäßigen Abständen neuen Erfordernissen (z.B. an neue Untersuchungstechniken angepasst). Unsere Leiter der Kommission Endovaskuläre Techniken, Herr Dr. med. Görtz und Herr Dr. med. Teßarek möchten darauf hinweisen, dass seit dem 1.9.2012 einige neue Bestimmungen gelten . Die Änderungen, die für die Gefäßchirurgie Relevanz haben, finden Sie hier.