Wissenschaftspreis der DGG

Gewinner des Wissenschaftspreises DGG 2016: Dr. med. Alexander Meyer (mitte) aus Erlangen.

Die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin verleiht jedes Jahr einen Wissenschaftspreis. Dieser Preis ist mit 5.000,00 EUR dotiert. Die spezifischen Anforderung für den Wissenschaftspreis der DGG sind:

  • Feststellung der Dissertation
  • befürwortende Stellungnahme des Klinikleiters (Mitglied der DGG e.V.)
  • publizierte wissenschaftliche Arbeit
  • Erst Author, peer-reviewed Journal
  • Thema: überwiegend gefäßchirurgische Fragestellung
  • experimentelle Arbeit, bzw. klinisch Prospektiv bevorzügt

Beachten Sie des Weiteren die allgemeinen Regel für die Vergabe von Preisen und Stipendien:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium
  • Mitglied der DGG e.V.
  • schriftlicher Antrag an die Geschäftsstelle der DGG und elektronisch als PDF
  • Einhaltung des angekündigten Abgabetermins (Homepage und/oder Zeitschrift "Gefäßchirurgie")
  • Poststempel entscheidet (ggf. E-Mail)
  • bei positivem Votum: einmalige Antragstellung
  • keine simultane Bewerbung für mehrere Preisen der DGG e.V.

Interessenten für 2017 senden Ihre Bewerbung in elektronischer und schriftlicher Form (inkl. Lebenslauf) an die Geschäftsstelle der DGG (Robert-Koch-Platz 9; 10115 Berlin). Die Bewerbungsfrist wird zeitnah bekanntgegeben.

Folgende Bewerber wurden seit 1986 mit dem Wissenschaftspreis der DGG geehrt:

  • Dreiländertagung Bern 2016
    Dr. med. Alexander Meyer (Erlangen)
    Projekt: Results of combined vascular reconstruction by means of AV-Loops and free flap transfer in patients with soft tissue defects.
      
  • Jahrestagung Münster 2015
    PD Dr. med. Theodosios Bisdas (Münster)
    Projekt: Current Practice of first-line Treatment Strategies in Patients with Critical Limb Ischemia (Critisch Registry)
      
  • Jahrestagung Hamburg 2014
    Dr. med. Sarah Geisbüsch (München)
    Projekt: Endovascular Coil Embolization of Segmental Arteries Prevents Paraplegia after Subsequent TAAA-Repair - An Experimental Model
       
  • Dreiländertagung Linz 2013
    PD Dr. med. Christian Reeps (München)
    Projekt: Measuring and modeling patient-specific distributions of material properties in abdominal aortic aneurysm wall
       
  • Jahrestagung Wiesbaden 2012
    Dr. med. Serdar Demirel (Heidelberg)
    Projekt: Kardiovaskuläre und neurohumorale Regulationsstörungen nach Karotisendarterektomie - Unterschiede zwischen Eversionsendarterektomie (E-CEA) und konvertioneller Endarterektomie (K-CEA) mit Patch
       
  • Jahrestagung Erlangen 2011
    Dr. biol. hom. Kerstin Troidl (Frankfurt/Main)
    Projekt: die molekularen Mechanismen der Arteriogenese
     
  • Dreiländertagung Berlin 2010
    Dr. med. Andreas Kühnl (München)
    Projekt: The C-type natriuretic peptide and its receptors in human arteriosclerotic plaques of the carotid artery
     
  • Jahrestagung München 2009
    Dr. med. Konstantinos Donas (Münster)
    Projekt: der Stellenwert der stent-optimierten Angioplastie in der Behandlung der vaskulären Claudatio glutealis
       
  • Jahrestagung Dresden 2008
    Dr. med. Irene Hinterseher (Dresden)
    Projekt: Tissue inhibitor of metalloproteinase-1 (TIMP-1) polymorphisms in Caucasian population with abdominal aortic aneurysmen
     
  • Dreiländertagung Basel 2007
    PD Dr. med. Thomas Koeppel (Aachen)
    Projekt: Einfluß von Vitamin-K-Antoganisten auf die arterialisierte Venenwand: die Rolle von Kalzifikationsfaktoren
      
  • Jahrestagung Mülheim 2006
    Dr. med. Thomas Aper (Hannover)
    Projekt: Optimierung der Besiedlung einer neu entwickelten Trägerstruktur zur Generierung implantierbarer vollständig autologer Gefäßersatzstücke
     
  • Dreiländertagung Innsbrück 2004
    Dr. med. Axel Larena-Avellaneda (Würzburg)
    Projekt: Entwicklung einer multifunktionellen Gefäßprothese - von der Silikon-Beschichtung zum "drug releasing graft"
     
  • Jahrestagung Ulm 2003
    - Dr. med. Jörg Heckenkamp (Köln)
    Projekt: Modulation of human fibroblast function by vascular photodynamic therapy of collagen matrix. New molecular insights into radical-mediated inhibition of restenosis
    - Dr. med. Tomas Pfeiffer (Düsseldorf)
    Projekt: Lipoplex-Gentransfer induzierbarer Stickoxyd-Synthase (iNOS) hemmt die reaktive Intimahyperplasie der Arterienwand an alloplastischen Bypass-Anastomosen
     
  • Jahrestagung Würzburg 2002
    Dr. med. Oliver Schmidt (Erlangen)
    Projekt: Heparin sulfate shains of Perlecan suppress Platelet-Derived Growth Factor-BB induced proliferation and migration in vascular smooth muscle cells: possible role of basic Fibroblast Growth Factor
     
  • Jahrestagung Hamburg 2001
    Dr. med. Michael Gawenda (Köln)
    Projekt: Intra-aneurysmatischer Druck - der "heilige Gral" der endoluminalen Ausschaltung abdomineller Aortenaneurysmen - die Bedeutung der endoluminalen Druckmessung bei endovaskulärer und konventionellen Therapie abdomineller Aortenaneurysmen
     
  • Jahrestagung Nürnberg 2000
    - Dr. med. Christina Tremmel-Lehnert (Stuttgart)
    Projekt: Untersuchungen zur Optimierung einer Carotis-Stentprothese
    - Dr. med. Farzin Adili (Frankfurt)
    Projekt: Novel insights into the pathogenesis of anastomotic intimal hyperplasia in experimental vein grafts 
     
  • Jahrestagung Friedrichshafen 1999
    PD Dr. med. Hans-Henning Eckstein (Ludwigsburg)
    Projekt: Validität der Quantifizierung von Carotisstenosen in Doppler- und Duplex-Sonographie im Vergleich zum Carotis Präparat und zur selektiven Angiographie
     
  • Jahrestagung Lausanne 1998
    - Dr. med. Richard Brandl (München)
    Projekt: Immunocytochemical predictors of carotid restenosis in primary plaque tissue
    - Dr. med. Gunnar Riepe: Frame dislocation of body middle rings in endovascular stent tube grafts
     
  • Jahrestagung Heidelberg 1997
    Dr. med. Gerhard Hoffmann (Freidrichshafen)
    Projekt: Kombinierte Laser-Doppler-Flowmetrie und transkutane Sauerstoffpartialdruckmessung zur quantitativen Beurteilung der kutanen Mikrozirkulation nach chirurgischer Sympathektomie bzw. nach CT-gesteuerten medikamentöser Sympathikolyse bei Patienten mit peripheren arterieller Verschusserkrankung im Stadium III und IV nach Fontaine
     
  • Jahrestagung München 1996
    Dr. med. Matthias Lindenmeier (München)
    Projekt: CO2-Reservekapazitätsmessungen mit TCD und HMPAO-SPECT bei Patienten mit hochgradigen Stenosen der A. carotis interna - eine perioperative Studie
     
  • Jahrestagung Salzburg 1995
    PD Dr. med. Thomas Schmitz-Rixen (Köln)
    Projekt: die allogene Arterien-Transplantation - Ergebnisse nach Immunsuppression und Kryoreservation unter besonderer Berücksichtigung der Biomechanik der Gefäßwand
     
  • Jahrestagung Heidelberg 1993
    Dr. med. Martin Storck (Ulm)
    Projekt: Mittelfristig resorbierbares und nicht resorbierbares Nahtmaterial für arterielle Anastomosen - histomorphologische Vergleichstudien
     
  • Jahrestagung Dresden 1992
    PD Dr. med. Helmut Kogel (Ulm)
    Projekt: Einheilungsverhalten künstlicher Blutleiter für den großkalibrigen Venen - und kleinkalibrigen Arterienersatz
     
  • Jahrestagung Augsburg 1991
    Dr. med. Thomas Hupp (Heidelberg)
    Projekt: renovaskuläre Hypertonie - Vorhersage des chirurgischen Erfolges mit der Belastungsrenographie
     
  • Jahrestagung Hamburg 1990
    Dr. med. Peter Zilla (Wien)
    Projekt: die konfluente Vorbeschichtigung von arteriellen Gefäßprothesen mit kultivierten autologen Endothelzellen: eine vorklinische Vergleichsstudie am Primaten-Modell
     
  • Jahrestagung Salzburg 188
    Dr. med. Klaus Grabitz (Düsseldorf)
    Projekt: die Wirkung von Prostaglandin E und Superoxid-Dismutase auf die Ischämietoleranzzeit des Rückemarkes
      
  • Jahrestagung München 1987
    Dr. med. Giovanni Torsello (Düsseldorf)
    Projekt: die Anwendung von resorbierbarem und nicht resorbierbarem Nahtmaterial im Tiermodell - vergleichende Untersuchungen an infizierten und an wachsenden Gefäßanastomosen
     
  • Jahrestagung Düsseldorf 1986
    Dr. med. Georg Kretschmer (Wien)
    Projekt: influence of anticoagulant treatment in preventing graft occlussion following saphenous vein bypass for femorpopliteal occlusive disease