Reisestipendium

Seit  1985 wird das Reisestipendium der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin verliehen. Das Stipendium ist mit 3.000 EUR dotiert und wird während der Jahrestagung verliehen. Die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin möchte hiermit jungen Gefäßchirurgen/innen (bis zum 40. Lebensjahr) die Reise zu internationalen Kongressen ermöglichen und damit ihre Laufbahn in der Gefäßchirurgie unterstützen. In 2015 wurde dieses Stipendium in das Promotion Stipendium umgewandelt.

Die spezifischen Anforderungen für das Reisestipendium sind:

  • Facharzt für Gefäßchirurgie
  • befürwortende Stellungnahme des Klinikleiters (Mitglied der DGG e.V.)
  • Lebenslauf
  • Nennung klinischer Schwerpunkte, wissenschaftlicher Werdegang
  • Reiseplan (Angabe der Zentren; Begründung der Auswahl)
  • Antritt binnen 12 Monaten
  • schriftlicher Bericht binnen 8 Monaten nach Rückkehr
  • Bitte beachten Sie: es handelt sich nicht um ein Forschungsstipendium

Beachten Sie des Weiteren die allgemeinen Regel für die Vergabe von Preisen und Stipendien:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium
  • Mitglied der DGG e.V.
  • schriftlicher Antrag an die Geschäftsstelle der DGG und elektronisch als PDF
  • Einhaltung des angekündigten Abgabetermins (Homepage und/oder Zeitschrift "Gefäßchirurgie")
  • Postsstempel entscheidet (ggf. E-Mail)
  • bei positivem Votum: einmalige Antragstellung
  • keine simultane Bewerbung für mehrere Preisen der DGG e.V.

Die bisherige Gewinner des Reisestipendiums sind:

  • Jahrestagung Linz 2014
    Dr. med. Martin Austermann (Münster)
       
  • Jahrestagung Wiesbaden 2012
    Dr. med. Drosos Kotelis (Heidelberg)
     
  • Jahrestagung Erlangen 2011
    PD Dr. med. Frank Schönleben (Erlangen)
     
  • Dreiländertagung Berlin 2010
    Dr. med. Martin Winkler (Hamburg)
     
  • Jahrestagung München 2009
    Dr. med. Thomas Nowak (Krefeld)
     
  • Jahrestagung Dresden 2008
    Dr. med. Dirk Grotemeyer (Düsseldorf)
     
  • Jahrestagung Basel 2007
    Dr. med. Alexander Zimmermann (München)
     
  • Jahrestagung Mülheim 2006
    PD Dr. med. Roland Croner (Erlangen)
     
  • Jahrestagung Stuttgart 2005
    Dr. med Stefan Ockert (Heidelberg)
    Dr. med. Ulrich Radtke (Mülheim an der Ruhr)
     
  • Jahrestagung Innsbruck 2004
    Dr. med. Bruno Geier (Bochum)
    Dr. med. Peter Heider (München)
     
  • Jahrestagung Würzburg 2002
    Dr. med. Eike Sebastian Debus (Würzburg)
     
  • Jahrestagung Hamburg 2001
    Dr. med. Dittmar Böckler (Nürnberg)
     
  • Jahrestagung Nürnberg 2000
    Dr. med. Frauke Verrel (München)
      
  • Jahrestagung Friedrichshafen 1999
    Dr. med. Gert Hennig (Dresden)
     
  • Jahrestagung Lausanne 1998
    Dr. med. Ralf Hamann (Vogtareuth)
     
  • Jahrestagung Heidelberg 1997
    Dr. med. Eckhard Klenk (Münster)
     
  • Jahrestagung München 1996
    Dr. med. Malte Hegenscheid (Berlin)
     
  • Jahrestagung Salzburg 1995
    Dr. med. Christoph-Maria Ratusinski (Hamburg)
     
  • Jahrestagung Düsseldorf 1994
    PD Dr. med. Bernd Luther (Esslingen)
     
  • Jahrestagung Heidelberg 1993
    Dr. med. Hans-Joachim Florek (Dresden)
     
  • Jahrestagung Dresden 1992
    PD Dr. med. Stefan von Somoggy und Erdödy (München)
     
  • Jahrestagung Augsburg 1991
    Dr. med. Klaus-Dieter Wölfle (Augsburg)
     
  • Jahrestagung München 1989
    Dr. med. Karl-Heinz Orend (München)
    Dr. med. Alfred Schröder (Hamburg)
     
  • Jahrestagung Salzburg 1988
    Prof. Dr. med. Horst Wilhelm Kniemeyer (Düsseldorf)
     
  • Jahrestagung München 1987
    Dr. med. Gert Langkau (Duisburg)
     
  • Jahrestagung Düsseldorf 1986
    PD Dr. med. Joachim Dörrler (München)
     
  • Jahrestagung München 1985
    Dr. med. Leonard Werner Storz (Mannheim)