Junges Forum Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin der DGG

Das Junge Forum der DGG wurde 2009 im Rahmen des Heidelberger Heißen Eisens beim HEAT (Heidelberger Assistenten Treffen) gegründet. Im Rahmen des 1. Konvents auf der Jahrestagung der DGG in München im selben Jahr erhielt das Junge Forum eine Organisationsstruktur.
Die Aufgabe und das Ziel des Jungen Forums als Interessenvertretung der Assistenzärztinnen und -ärzte in Weiterbildung sollen es sein, aktiv die Zukunft der Gefäßchirurgischen Gesellschaft mitzugestalten. Hierfür stellt das Junge Forum das Bindeglied zwischen dem Vorstand der DGG, jungen Fachärzten und den Assistentinnen und Assistenten dar. Das Junge Forum ist hierbei die Plattform des gefäßchirurgischen Nachwuchses in akademischer und klinischer Hinsicht.

Kontakt

Dr. med. Carola Wieker

Universitätsklinikum Heidelberg

Klinik für Gefäßchirurgie

Im Neuenheimer Feld 110

69120 Heidelberg

Tel: 06221-563 9690

E-Mail: carola.wieker@med.uni-heidelberg.de

Um die Ziele des Jungen Forums strukturiert umzusetzen, sind die Schwerpunkte in vier bereiche gegliedert:

  • AG Familie
  • AG Forschung
  • AG Kommunikation
  • AG Weiterbildung

Zentrales Thema für das Junge Forum stellt das Thema Weiterbildung dar. Ziele der AG Weiterbildung sind unter anderem das Erarbeiten von Weiterbildungsinhalten, dies geschieht in enger Kooperation mit dem Vorstand der DGG. Hierfür wurden zum Beispiel bereits Vorlagen für ein strukturiertes Mitarbeitergespräch erarbeitet. Diese sind auf der Homepage der DGG zu finden Ein Musterkonzept zur aktuellen WBO zum Facharzt/-in für Gefäßchirurgie wurde in der Zeitschrift „Gefäßchirurgie“ veröffentlicht.

Ein weiteres Ziel soll mit Hilfe der AG Forschung durch die wissenschaftliche Vernetzung des forschenden Nachwuchses in der Gesellschaft geschaffen werden. Bisher wurde bereits ein Forschungsworkshop organisiert, an welchem 20 gefäßchirurgische Nachwuchswissenschaftler aus ganz Deutschland begeistert teilnahmen.

Einen weiteren Schwerpunkt stellt das Thema Familie und Beruf dar, welcher durch die Arbeit der AG Familie vertreten wird. Hauptziel ist es hier, Ideen zur Vereinbarkeit von Beruf, Karriere und Familie zu erarbeiten und in den Klinikalltag zu transportieren. Des Weiteren sollen Lösungsansätze zur Erreichung einer optimalen Work-Life-Balance erarbeiten werden. Hierzu gehören Fragestellungen zu Arbeitszeitmodellen genauso wie die Schaffung eines optimalen Arbeitsumfeldes. Die Kommission hat bereits eine Positiv/Negativliste für Tätigkeiten in der Schwangerschaft erarbeitet. Auch diese ist auf der Homepage der DGG zugänglich.
Durch die Arbeit der AG Kommunikation, welche insbesondere für die Öffentlichkeitsarbeit des Jungen Forums und die Vernetzung der Assistentinnen und Assistenten der Gefäßchirurgie in Deutschland verantwortlich ist, soll darüber hinaus in Zukunft auch eine Vernetzung im internationalen Bereich ermöglicht werden.

Im Rahmen der Dreiländertagung in Linz/Österreich im September 2013 stand durch das Ausscheiden der bisherigen Führungsriege des Jungen Forums ein Generationenwechsel an. Als neue Sprecher des Jungen Forums wurden Frau Dr. Carola Wieker und Frau Brigitta Lutz gewählt.
Zum regen Austausch und zur weiteren Vernetzung besitzt das Junge Forum schon jetzt seine eigene Internetseite und ist zudem mit der Homepage der DGG verlinkt. Ziel soll es in Zukunft weiterhin sein, interessierte junge Assistenten und Assistentinnen über die Junge-Forum-Homepage über Fortbildungsveranstaltungen und aktuelle Themen zu informieren.

Das Junge Forum trifft sich regelmäßig auf den Kongressen der DGG (Jahrestagung und Frühjahrstagung im Rahmen des Chirurgenkongresses). Alle motivierten und engagierten angehenden Gefäßchirurginnen und Gefäßchirurgen sind herzlich eingeladen hieran teilzunehmen.

Dowloads des Jungen Forums:

Diese Vorlagen finden Sie ebenfalls in unserem Mitgliederbereich.

Kontaktpersonen des Jungen Forums sind:

  • Sprecherin: Carola Wieker (Heidelberg)
  • Stellvertr. Sprecher: Brigitta Lutz (Dresden)
  • AG Familie: Lucas Seeberg (Berlin), Kerstin Schick (München)
  • AG Forschung: Alexander Oberhuber (Düsseldorf), Albert Busch (Würzburg)
  • AG Kommunikation: Philip Düppers (Düsseldorf), Heiko Wendorff (München)
  • AG Weiterbildung: Nikolaos Tsilimparis (Hamburg), Tunay Yilmaz (Frankfurt/Main)