Die DGG wünscht Ihnen frohe Weihnachten und ein gutes, gesundes Neues Jahr

Liebe KollegInnen und Freunde,

Meine Amtszeit läuft zum Ende des Jahres ab. Ich möchte mich persönlich bei Ihnen für die gute Zusammenarbeit in diesem Jahr herzlich bedanken und kurz über die wesentlichen Ereignisse berichten.

Der gesamte Vorstand und unsere Geschäftsstelle haben harmonisch und effektiv gearbeitet. Die wachsende Zahl an Mitgliedern (Wachstum: 7% pro Jahr) beweist die zunehmende Bedeutung unseres Fachgebietes. Das ist eine große Leistung, auf die wir alle stolz sein können. .

Wir haben viele Projekte auf den Weg gebracht. Einige wurden weiter entwickelt, andere sind in der Pipeline. 

Zahlreiche Leitlinien sind fertiggestellt, andere sind auf den Weg gebracht worden. Sie werden das Profil unserer Fachgesellschaft weiter schärfen und unsere alltägliche Arbeit erleichtern. Mit den anderen chirurgischen Fachgesellschaften arbeiten wir zurzeit intensiv daran, dass die Inhalte der neuen Weiterbildungsordnung den Entwicklungen unseres Fachgebietes angepasst werden.

2015 hat Prof. Larena-Avellaneda die Schriftleitung der Zeitschrift „Gefäßchirurgie“ übernommen. Der Vorstand unterstützt ausdrücklich seine Strategie die Zeitschrift weiter zu entwickeln. Um den Impact factor (IF) wieder zu erlangen, unterstützt die DGG finanziell ausgezeichnete OPEN CHOICE Artikel.

Nachdem eine Pressemitteilung zum Abschlussbericht des IQWIG zur Einführung des flächendeckenden BAA-Screenings erschienen ist, hat unsere Fachgesellschaft wichtige Impulse sowohl zur Falldefinition als auch zu den Qualitätsstandards beim Screening geliefert. Im Oktober 2016 hat der gemeinsame Bundesausschuss beschlossen, die Ultraschalluntersuchung zur Früherkennung von Bauchaortenaneurysmen bei Männer ab 65 künftig als GKV-Leistung zu erkennen. Der Beschluss zur Versicherteninformation wird voraussichtlich zum Anfang des Jahres 2017 gefasst werden.

Auch die Zertifizierung ist weiterentwickelt worden. Nachdem beim RAL das Gütezeichen erfolgreich erlangt wurde, können die ersten Zentren das Gütezeichen als Aortenzentrum, Venen-Zentrum (ambulant und stationär) und Gefäßzentrum (ambulant und stationär) beantragen und erlangen. Außerdem wird nächstes Jahr die interdisziplinäre Zertifizierung der ersten Shunt-Zentren möglich sein.

2014 wurde beschlossen, dass die Kurse im Rahmen einer Sommerakademie angeboten werden sollten, um eine Entflechtung von unserer wissenschaftlich orientierten Jahrestagung zu erreichen. Diese Veranstaltung fand zum ersten Mal vom 20.6. bis 24.6.2016 im Mövenpick Hotel in Berlin statt. Wir haben DEGUM-zertifizierte Ultraschall-Kurse, Kurse zum Erwerb des Titels „Endovaskulärer Chirurg“ sowie Endovaskulärer Spezialist“, Intensiv-Kurse „Phlebologie“ und „offene Chirurgie“, Wundkurs und Pflegefachtagung durchgeführt. Für die Kollegen vor der Facharztprüfung haben wir auch einen 5-tätigen Kompakt-Kurs mit Prüfungssimulation angeboten. Spezielle Sitzungen mit einem „technischen Forum“ (Video-Demonstrationen von Techniken und Materialien sowie Diskussion von konkreten Krankheitsbildern) oder zum Gedankenaustausch beim Management im Krankenhaus haben das Angebot an Fortbildungsmöglichkeiten komplettiert. Aufbauend auf den Erfolg der ersten Veranstaltung findet vom 15. bis zum 19.5.2017 in Berlin erneut im Mövenpick Hotel die nächste Sommerakademie statt.

Unsere Gesellschaft unterstützt unsere jüngeren Mitglieder von der Dissertation bis zur Habilitation mit einem Promotions- und Forschungsstipendium, die jährlich vergeben wird. Dank der Unterstützung der Industrie werden außerdem hervorragende wissenschaftliche Leistungen mit dem Wissenschafts- und Aortenpreis auszeichnet. Weitere Auszeichnungen werden von verschiedenen Stiftungen (Jörg-Vollmer-, Karl-Kremer- Julius-Springer Preis) vergeben.

Auch die Ausbildung zum Gefäßassistenten (GA) und zum endovaskulären Assistenten (EVA) erfreuen sich großer Beliebtheit mit vollständiger Auslastung der Ausbildungskapazitäten.

Zum Jahresabschluss möchte ich mich persönlich bei den Mitgliedern des Vorstands und den Mitarbeitern der Geschäftsstelle und insbesondere bei Frau Dr. Jacobs für die ausgezeichnete Zusammenarbeit in diesem Jahr herzlich bedanken. Allen KollegInnen, die im Rahmen ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit bei den Kommissionen und Sektionen viel Arbeitszeit investiert haben und auf Ihre Freizeit häufig verzichtet haben gilt mein besonderer Dank.

Ihnen und Ihren Familien wünsche ich schöne und hoffentlich ruhige Feiertage sowie einen angenehmen Übergang in das neue Jahr. 

Mit herzlichen Grüßen 
Ihr

Univ. Prof. Dr. med. Giovanni Torsello
Präsident der DGG 2015/2016

 

   

Save the Date - Wichtige Termine 2017

das neue Jahr 2017 nähert sich schnell. Für Ihre Planung zu 2017 möchten wir Sie über nachfolgende wichtige Terminen informieren:

  • 2. SommerAkademie
    15. - 19. Mai 2017, Berlin

    Interessenten können sich bereits gern für die einzelnen Kursen anmelden. Alle Informationen und Kurse finden unter nachfolgendem Link: 

    http://www.dgg-akademie.de/sommerakademie.html

33. Jahrestagung DGG 2017 - Frankfurt/Main

Unsere 33. Jahrestagung findet vom 27. - 30. September 2017 im Congress Center Frankfurt/Main statt. Die 33. Jahrestagung steht unter dem Motto "dem Nachwuchs verpflichtet". Die Abstrakt-Einreichung wird zeitnah freigeschaltet.
  

134. Kongress der DGCh - Registrierung eröffnet

das Vor- und Rahmenprogramm zum 134. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, ab sofort online im DOWNLOADCENTER zur Verfügung steht. Der Versand der gedruckten Exemplare erfolgt in Kürze auf dem Postweg. 

Darüber hinaus haben Sie ab sofort die Möglichkeit den ZEITPLAN online einzusehen und Ihren Kongressbesuch zu planen. Die Sitzungsdetails werden voraussichtlich ab Mitte Januar 2017 einsehbar sein. 

Gerne können Sie sich ab sofort bequem online anmelden oder uns das Anmeldeformular per Post, Fax oder als pdf-Datei per E-Mail zukommen lassen.

Berücksichtigen Sie bitte auch das vielfältige Workshop-, Kurs- und Seminarangebot. Dieses wurde 2017 z.B. um den DGUV zertifizierten BG-Kurs zum Thema „Reha-Medizin und Reha-Management“, den Kurs „Polytrauma Management“ mit der Möglichkeit des zusätzlichen Erwerbs der „ATLS refresher Prüfung mit Zertifikat“ sowie dem AO-Seminar „Operatives Weichteilmanagement“ erweitert.

 

Auch das abwechslungsreiche RAHMENPROGRAMM ist bereits fertiggestellt. Alle Details zu den sorgfältig ausgewählten Rahmenprogrammpunkten können Sie ebenfalls der Veranstaltungshomepage entnehmen.